„Digitale Dörfer 2.0“ geht an den Start

Am 1. Januar 2017 fiel der Startschuss für das Folgeprojekt „Digitale Dörfer 2.0“. Es knüpft an das Ende 2016 ausgelaufene Projekt „Digitale Dörfer“ an, in dem sich über 150 Bürger aktiv in drei Testphasen beteiligt haben. In den folgenden drei Jahren führen die Projektpartner die Arbeiten aus „Digitale Dörfer“ fort: Geschaffene Infrastrukturen werden weiter ausgebaut und neue Anwendungsfelder mit den Gemeinden Eisenberg/Göllheim und Betzdorf-Gebhardshain erprobt. Ziel des Folgeprojektes ist es, durch drei weitere Anwendungsfälle die Menschen im ländlichen Raum stärker zu vernetzen und die entstandenen Lösungen in die Breite zu tragen.