LandKarten

Das Karten-Set zum Querdenken und Verbessern deiner Ideen.

Um innovative Ideen zu entwickeln, muss man gezielt um die Ecke denken. Gewohnte Denkmuster ergeben sich ganz automatisch, daher lohnt es sich diese immer wieder bewusst aufzubrechen.
In das Set sind unsere Erkenntnisse aus der Arbeit mit unterschiedlichsten Gemeinden aus dem ländlichen Raum eingeflossen.
Daher gibt es viele Tipps und Best Practices. Sie stellen einen kompakten Wissensfundus, sowie ein leichtgewichtiges Tool zur Verbesserung von Konzepten und Ideen dar.

Die Karten

Das Set besteht aus 80 Karten. Es gibt 6 verschiedene Kartentypen.

Themenbereich

Die Themenfeldkarten gibt einen Arbeitsbereich vor. Durch das geschickte Verbinden von Themenfeldern ergeben sich neue Lösungsmöglichkeiten.

Szenario

Die Szenariokarten sind zwei geteilt. Die eine Seite zeigt einen Ort, die andere einen Umstand. Diese Kombination schafft ein konkretes Bild vor Augen – wie kann die Lösung in diesem Kontext hilfreich sein?

Stakeholder

Die Stakeholderkarte setzt eine Gruppe in den Fokuspunkt. Wie kann diese Gruppe bei der Bewältigung des Problems entweder helfen oder wie kann man ihr helfen?

Trigger

Die Triggerkarte stoßen Denkanstöße an. Sie bringen dich auf ganz neue Gedanken.

Interaktion & Trends

Die Interaktionskarten sorgen dafür, dass man über die gängigen Interaktionsformen wie Webanwendung oder App hinaus denkt.

Konflikt

Die Konfliktkarte hinterfragt das bisherige Konzept kritisch. Sie hilft das Konzept zu verbessern.

Spielablauf

  1. Überlege dir, welches Problem, du bearbeiten möchtest bzw. formuliere deine Idee anhand dieses Musters:
    Wir möchten [die Zielgruppe] unterstützen bei [Anwendungsfeld], indem wir [aktuelle Idee]. Schreib dieses Muster gut sichtbar auf einen Post-It.
  2. Nimm dein Landkarten-Set zur Hand. Breite die sechs Stapel mit dem Rücken nach oben vor dir aus.
  3. Drucke dir je drei Templates sechs mal in A3 aus. Lege auf dem Template 1 der Reihenfolge nach die Karten auf die Felder aus den jeweiligen Stapeln (bis auf die Konfliktkarte – die kommt später).
  4. Nun überlege dir, wie du daraus eine Idee generieren kannst. Schreibe deine Idee auf das Template 2.
  5. Ziehe eine Konfliktkarte. Wie kannst du die Idee anpassen, sodass der Konflikt gelöst wir? Schreibe es auf.

Wiederhole den Vorgang sechs mal und vergleiche deine Ideen. Was kannst du aus den Ideen mitnehmen? Kannst du sie kombinieren? Du hast nun genug Input, um deine Idee zu Verbessern.

Fortgeschrittene können die Ideen noch auf der Bet-Cost-Matrix bewerten (Template 3).

Template zum Spielen

Template 1
Template 2
Template 3

Beispiel

Interesse an dem Set?

Das Set besteht aus
10 Themenfeldkarten
16 Szenariokarten
15 Stakeholderkarten
23 Triggerkarten (davon 6 Joker)
6 Interaktionskarten
11Konfliktkarten